• Silke Stupperich

Rote-Bete-Mousse auf herbstlichem Salat.


Das Rote-Bete-Mousse peppt jeden schnöden Salat auf. Ich habe das Rezept aus der Zeitschrift Living at Home 2/2010 und eigentlich ist es ein Wintersalat mit Forelle.

Leider habe ich keine schönen Fotos, denn ich habe schlicht vergessen sie zu machen sondern gleich zu essen angefangen :-)

ZUTATEN für 4 Personen (ich finde, das reicht für 6)

200 g Rote Bete

2.5 El frisch geriebener Meerrettich

100 g Frischkäse

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 Prise Zucker

1.5 Blatt Gelatine

70 ml Sahne

25 g Pecannüsse, Walnüsse, Pinienkerne, Sonnenblumenkerne grob gehackt

Halber knackiger Apfel

Hand voll dunkele und helle Tauben (halbiert und entkernt)

3 El Walnussöl

1 gestrichener Tl Senf

1 Tl Honig

1 Tl Zitronensaft oder Essig nach Geschmack

Cayennepfeffer

80 g Salat, z.B. Feld- und Eichblattsalat

ZUBEREITUNGSZEIT 40 min plus Kühlzeit

ZUBEREITUNG

  1. Rote Bete schälen. 1/2 Knolle beiseitelegen. Restliche Rote Bete fein reiben, mit Meerrettich, Frischkäse, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren.

  2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Nach Packungsanleitung auflösen. 3 El Frischkäsemasse mit Gelatine verrühren und unter die restliche Masse rühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Die Masse mindestens 2 Stunden sehr kalt stellen.

  3. Apfel in dünne Streifen hobeln und mit Zitrone beträufeln. Nüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Walnussöl mit Senf, Honig, Zitronensaft oder Essig, 1 Tl Wasser, Salz und etwas Cayennepfeffer verrühren.

  4. Den Salat waschen und trocken schleudern. Übrige Rote Bete in feine Scheiben hobeln. Von der Mousse Nocken abstechen und auf je 2 Scheiben setzen, mit Nüssen bestreuen. Salat mit Dressing vermengen, mit Trauben und Apfelstreifen auf einem Teller anrichten. Rote.Bete-Nocken daneben oder darauf setzen. .

#RoteBete #RoteBeteMousse #Salat #Herbstsalat #Randen #RandenMousse

55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Den Ofen überprüfen